New York, New York: Freizeit, Bars, Shoppen, Restaurants und Cafés

by Nella

Foto-2

John Frusciante: Murderers

In New York habe ich mich sehr, sehr wohl gefühlt wie man oben sehen kann. Und weil das so war, habe ich eine kleine feine Liste für andere New York-Reisende zusammengestellt mit Tipps für die Freizeitgestaltung: Ausflüge, Museums-, Restaurant- und Barbesuche sowie, natürlemong, die besten Shopping-Tempel.

Im Big Apple zu sein hat etwas sehr Unwirkliches. Viele Orte kennt man aus Filmen und Serien und schwupps, steht man selbst als Protagonist am Set, das das eigene Leben ist. In der Stadt kann man sich einfach treiben lassen, stundenlang durch den Park oder durchs Museum streunern oder in bestimmten Gegenden in irgendeinen Laden stolpern, um sich in Hülle und Fülle von ästhetischen und kulinarischen Angeboten überraschen zu lassen. Ein paar schöne Orte, die man vielleicht nicht unbedingt zufällig findet, habe ich hier gemeinsam mit ein paar Klassikern versammelt. Für Konzerte und andere aktuelle Events gilt jedoch: Bitte die lokalen Zeitschriften kaufen, den „New Yorker“, das „Time Out“ sowie das „New York“ Magazin.

The High Line Ganz in der Nähe vom Chelsea Market (siehe weiter unten), ist dieser fantastische Ort gelegen: Ein früherer Streckenabschnitt der New Yorker Hochbahn wurde in eine umwerfende Parkanlage verwandelt. Das Wallpaper Magazin verlieh der High Line völlig zu Recht den Titel „Life Enhancer of the Year“ (Lebensverbesserer des Jahres). Zum Seele baumeln lassen und in den Tag leben am Wochenende, aber auch mit festgelegtem Programm: Dinnerabende mit Spitzenköchen, Kunst- sowie Kinderveranstaltungen oder geführte Touren laden in das weitläufige Gelände ein. Die Zugänge zum Park bitte über thehighline abrufen.

MTA Museum, 14-38 Boerum Place, Brooklyn, NY 11201. Nicht nur für Kinder super: In einer alten Sub-Station mit alten Waggons “so tun, wie selbst fahren”. Hoooray! mta.info/mta/museum/

Nitehawk Cinema, 136 Metropolitan Ave Brooklyn NY 11249. Wunderschönes Programmkino. Vorher im Café essen oder Cocktails ordern oder alles an den Platz im Filmsaal bringen lassen. Absolutes Muss für Cinemafans! nitehawkcinema

Brooklyn Flea Market, 176 Lafayette Street, Brooklyn. Ein Traum. Gucken, stöbern, schauen! brooklynflea

Dumbo. Auf jeden Fall die Zeit nehmen, in Dumbo herumzuschlendern! Etwa zur Wiese des Brooklyn Bridge Parks links unterhalb der Brücke wandern, das wunderbare Bauwerk bestaunen und die Downtown Skyline genießen.

Grand Central Terminal, 87 E 42nd Street, NY 10017. In die Eisenbahnkathedrale hineingehen und das prächtige Innere des größten Bahnhofs der Welt bestaunen: Ein riesiger, an die Decke gemalter Sternenhimmel schmückt als Gemälde die Haupthalle. Danach in die “Oyster Bar” im Keller verschwinden und zwei Dutzend Austern und Grauburgunder bestellen. Der Klassiker für viele New Yorker! grandcentralterminal

Chelsea Market, 75 9th Avenue (Between 15th and 16th Streets), New York, NY 10011. Der Chelsea Markt ist ein überdachter Komplex, so groß wie ein ganzer Block. Hier kann man stundenlang an den zahlreichen Ständen durch die Gänge bummeln und sich treiben lassen. Super für den Lunch oder einen kleinen Salat zwischendurch. chelseamarket

Jeden dritten Donnerstag im Monat feiern die meisten Galerien in Chelsea Vernissagen. Eine tolle Gelegenheit, um einfach durch die Straßen zu schlendern und irgendwo hineinzuschauen. Besonders ans Herz zu legen sind diese beiden Galerien.

Gladstone Gallery, 515 West 24th Street, NY 10001. Die charismatische Galeristin Barbara Gladstone hat die Karriere von Richard Prince gefördert, der gemeinsam mit Cindy Sherman zu einem der Pioniere der Appropriation Art zählt, die mit gefundenem Bildmaterial arbeiten. Matthew Barney stellt hier ebenfalls aus. Wer nur in eine einzige Galerie gehen möchte, der sollte diese wählen! gladstonegallery

Gagosian, 555 West 24th Street, NY 10011. Der Platzhirsch unter den Galerien mit weltweit 12 Ablegern. Die mächtigste Kunstinstanz vor Ort trumpft zwar mit Sensationscharakter auf, ist jedoch allemal beeindruckend. Von Picasso bis Damien Hurst, Larry Gagosian hat sie alle. gagosian

 

Essen

Red Egg, Restaurant, 202 Centre Street, NYC. Allerfeinste chinesische und peruanische Küche zusammengebracht, bestellt man in höchst ansprechender Atmosphäre und toller Inneneinrichtung die Karte rauf und runter! redeggnyc

La Superior, 295 Berry Street, Williamsburg Brooklyn. New Yorker Mexikaner sind meist eine Enttäuschung, wenn man mal bei einem in L.A. essen war. Hier nicht! Tacos, Quesadillas, Enchiladas, aber auch Torta Ahogada – oberlecker, alles probieren! lasuperiornyc

Burger Shack, Südöstliche Ecke im Madison Square Park, bei Madison Ave und E.23rd St. Die New Yorker schwören auf diese „Hütte“ im Madison Square Park. Hier im Flat Iron District gibt es angeblich die besten Burger der Stadt! Nicht von der immer-langen-Schlange beunruhigen lassen, die ist schnell abgearbeitet. shakeshack.

 

Ausgehen

Spuyten Duyvel, Belgian Beer Bar, 359 Metropolitan Ave, Williamsburg Brooklyn. Der Besitzer dieser Bar ist ein absoluter Liebhaber des Gerstensafts. „Bei einem zu großen Angebot wird das Bier in den Schläuchen schal, also gibt es bei uns nur sechs Zapfhähne.“ Darüber hinaus mehr als 100 verschiedene Sorten in Flaschen. Kein Wunder, dass der Laden zum Szenetreffpunkt avancierte. spuytenduyvilnyc

Full Circle Bar, 318 Grand Street Brooklyn, NY 11211. Schon mal Skee Ball gespielt? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Ähnelt dem Kegeln, macht mehr Spaß. Die Bar hat eine Liga eingerichtet für die enthusiastischen Fans, die bei einem bis zehn Gläsern Bier die Bahnen im Dauertest nehmen: Das Brew-Skee-Ball. Einer der Hotspots in Williamsburgh! fullcirclebar

Bar vom Jane Hotel, 113 Jane St, NY 10014. Besonders ans Herz zu legen ist die Hotelbar des Jane’s: Interessante Leute, die sich sofort anstecken lassen von dem unglaublichen, historischen Flair des Hotels. Jeden Moment rechnet man damit, dass sich einer der Überlebenden der Titanic, die hier Unterschlupf fanden, an den Tresen gesellt und einen Whiskey bestellt. thejanenyc

 

Wohnen

Wythe Hotel, 80 Wythe Ave at N. 11th St., Williamsburg, Brooklyn. Über allem steht bei diesem Hotel die oberfantastische Aussicht vom Rooftop auf die Williamsburgh Waterfront! Die Zimmer spielen mit dem Industriecharme des Gebäudes, entstanden ist ein sehr geschmackvolles Boutique-Hotel mit gutem Essen. Dass es keinen Room-Service gibt, steht als Statement der Hotelbetreiber. wythehotel

Hotel Maritime, 363 West 16th Street, NY. Im Galerienviertel Chelsea gelegen, besticht dieses wunderschöne Hotel schon von außen durch seine hoch strebende Fassade und seine runden Fenster. Weniger angesagt als das „Ace Hotel“, überzeugt das „Maritime“ durch seine Unaufgeregtheit. Um das Gebäude erzählen einem die Taxifahrer die verschiedensten Geschichten: etwa, dass es eine Irrenanstalt gewesen sei und im 5. Stock spuken soll. Ansonsten passt einfach alles: die Aussicht, der Fön im Badezimmer, die Bettwäsche, sogar die Kugelschreiber sind toll. Je höher das Zimmer, desto besser die ohnehin fantastische Aussicht. Dazu gibt es ein gutes Frühstück und ein sensationelles japanisches Restaurant. Das Hotel liegt einen Katzensprung vom Chelsea Market entfernt. themaritimehotel

Jane Hotel, 113 Jane St, NY 10014 (siehe oben auch bei Bar). Wer im Jane Hotel wohnen möchte: Die Standart Zimmer sind nur für eine Person geeignet, Pärchen wählen die Captain’s Cabins. Einige der Zimmer bieten sogar den Blick auf den Fluss. Bei aller Schwärmerei für das charmante Enterieur von Anfang des vorigen Jahrhunderts bitte darauf achten, ein Zimmer mit eigenem Bad zu buchen. thejanenyc

Das Ace Hotel, 18 W. 29th Street New York, NY 10001. Tolles Hotel, chic und anheimelnd zugleich. Mitten in Manhattan gelegen, jedoch ein Stück abseits vom touristischen Trubel, mit recht großen Zimmern zu einem moderaten Preis. Mit WiFi in der Lobby und iPod-Docking-Station in den Zimmern. Das Hotel-Restaurant „Breslin“ arbeitet mit kleinen Erzeugern und Bauern aus der Umgebung, in der Hotelbar tummeln sich hippe New Yorker, man bekommt großartigen Kaffee im eingegliederten „Stumpton Coffee Shop“. Berliner werden ein geschmackliches De-Ja-Vus erleben: Die New Yorker beziehen ihre schmackhaften Kaffebohnen von denselben Plantagen wie die „Bonanza Coffe Heroes“ in Prenzlauer Berg. Während der New Yorker Fashion Week finden hier übrigens oftmals spezielle Events statt. acehotel

 

Fashion

Dover Street Market NY, 160 Lexington Avenue. Rai Kawakubos Multibrand-Store hat seine Pforten erst vor wenigen Wochen geöffnet. Und stürzt Modebegeisterte jetzt schon in den finanziellen Ruin, wartet DSM doch mit Labels wie A.P.C., Ann Demeulemeester, Comme des Garçons, Jil Sander, Juun. J, Junya Watanabe, J. JS Lee, Jacquemus, J.W. Anderson, Nike, Prada, Raf Simons, Rick Owens, Simone Rocha, Saint Laurent, Supreme und Yang Li auf. Aaaaber: Gucken kost’ ja nix! Und dafür gibt es so Allerhand! doverstreetmarket

MNZ Store, 123 Norfolk Street (zwischen Delancey & Rivington St), NY 10002. Concept Store der Extraklasse von Maryam Nassir Zadeh. Von klassischem Chic bis hin zur Avangarde vertritt die Stylistin international große und kleine Designer neben Skulpturen und Schmuck. Etwas versteckt an der Lower East Side, sorgt der Laden auch bei der abgebrühtesten Fashionfrau für Herzklopfen… mnzstore.com

ABK Shoes, 105 Henry Street, NY 10002. Ebenfalls an der Lower East Side befindet sich die traumhafte Ladenwerkstatt von Alya Kazakevitch mit handgefertigten Schuhen, Taschen und anderen Lederartikeln wie aus dem vorletzten Jahrhundert. Besticht ebenfalls durch die liebevollen Details des Ladenenterieurs, das man teilweise auch kaufen kann. abknyc

Opening Ceremony, im Ace Hotel und in 35 Howard Street, NY 10013. Im Ace-Hotel befindet sich ebenfalls eine zweite Filiale von „Opening Ceremony“, für das u.a. Chloë Sevigny mit eigenen Kollektionen Pate steht. Neben dem hauseigenen Label werden auch internationale Brands wie Carven, Acne, Alexander Wang, Arielle de Pinto, Margiela, Peter Jensen und Co. angeboten. openingceremony

Oak, 28 Bond St, NY 10012 & 55 Nassau Ave, NY 11222. Sensationeller Laden mit exzellenter Designerauswahl. Im Onlineshop kann man schon mal vorstöbern, was es in Manhattan und Brooklyn zu bestaunen gibt… oaknyc

Assembly New York, 170 Ludlow Street, NY 10002. Das Fashionparadies schlechthin! Junge internationale Designer drücken sich hier die Klinke in die Hand, darunter auch einige Deutsche wie Vladimir Karaleev, Stephanie Schneider und Anntian. Darüber hinaus verkauft Assembly auch etablierte Größen wie Dries van Noten, Linda Farrow, Rodebjer. assemblynewyork

Coop, mehrere Filialen Zu Bergdorf, Saks und Barneys schafft man es auch so. Unbedingt anschauen sollte sich jeder Fan von jüngeren Designern auch die Co-op Stores von Barneys. Gibt gleich vier davon: am Broadway, in Soho, Brooklyn und Chelsea. coopstores

Stella McCartney, 112 Greene St, NY 10012. Shoppingbegeisterte kommen auf ihre Kosten im Store von Stella McCartney. Extrem gut sitzende Hosen, fabelhaft schöne, jedoch sündhaft teure Mäntel und etwas tussige Taschen gibt es bei der Designerin, die auch die Tochter vom Ex-Beatle Paul ist. Apropos Taschen. Die letzte Taschen-Kollektion von Marc Jacobs überzeugt durch cleanes Understatement. Sein Laden ist direkt ums Eck und jeder Besuch lohnt sich. Hier findet man immer irgendein erschwingliches Teil, eine Tasche oder Schuhe zum reduzierten Preis sind stets im Sortiment.

 

Möbel

ABC Carpet & Home, 888 & 881 broadway an der 19. St, NY 10003. Das Möbelmekka in Sachen Inneneinrichtung. Von antiken und Vintagemöbeln zu modernen Lampen, handgearbeiteten Matratzen und Schmuck, findet man hier absolut ALLES: von kleineren und großen Ketten bis hin zu Concept Stores. Aber Vorsicht, das Sortiment besteht aus Luxus as Luxus can! abchome

Ochre, 462 Broome Street (between Mercer and Greene), NY 10013. Neue Stücke und wunderbare Vintagefunde, man kann sich gar nicht satt sehen an den vielen Möbeln und geschmackvollen Wohnaccessoires aus aller Welt, die der britische Designer Andrew Corrie hier versammelt. ochre

Todd Merrill, 65 Bleecker Street, NY 10012. Der Mann bringt ein bisschen Hollywood nach Manhattan, soll eine berühmte New Yorker Stylistin andächtig über Todd Merrill gesagt haben. Ausgesuchte Antiquitäten und andere Kunstschätze in Hülle und Fülle! merrillantiques

 

Kaffee und Kuchen

Kaffee und Vinyl, Black Gold, 461 Court STR, Brooklyn NY. Allerbeste Musik, Besitzer, die einem bei leckeren Kaffee den Stolz ihrer riesigen Plattensammlung zeigen. Oder selber stöbern und einige der Vinyl- und Möbelvintageschätze heim nehmen. blackgoldbrooklyn

Blue Bottle Coffee, 160 Berry Street New York, NY 11211. Kaffee, Kaffee, Kaffee! Nur mit besten Bohnen aus speziell aus Japan importierten Kaffeemaschinen zubereitet. bluebottlecoffee

Magnolia Bakery, u.a. 401 Bleecker Street / Ecke 11th Street, NY 10014 (gibt noch zwei weitere Filialen) Der Klassiker im Kuchenparadies. Einfach einen Blick in die Vitrine werfen und man weiß wieso. Berühmt für den Red Velvet Cake, kann man bei der Bestellung in der Magnolia Bakery nichts falsch machen. Hier soll es auch die besten Cup Cakes der Welt geben. Egal: alles lecker, immer proppevoll! magnoliabakery

Kaffee im Chelsea Market, 75 9th Ave. (Zw. 9th & 10th Ave). 9th Street Espresso Immer der Nase nach! In New York ist es gar nicht so leicht, guten Kaffee zu bekommen. Kaffeefanatiker schwören
auf diesen Laden, in dem Baristas italienischen Kaffee zubereiten. ninthstreetespresso

Sarah Beth im Chelsea Market Unbedingt probieren: Den Lemon Pound Cake! Oder eine von den hausgemachten Marmeladen mitnehmen. Oder gleich dort frühstücken. sarabeths

(Danke auch an Nessa, Tasha, Franzi & Kai; Pic by Jan-Hendrik Meyer)