The Sea

by Nella


Martha Wainwright: Leave behind

Am 15. Oktober erscheint das neue Album von Martha Wainwright. Die stammt aus einer bekannten Sängerfamilie: Bruder Rufus ist vielen Berlinern durch die Zusammenarbeit mit Theater-Koriphäe Robert Wilson ein Begriff, bei der er Shakespeares Sonette vertonte. Der Vater Loudon Wainwright III hatte in den 70ern beachtliche musikalische Folge, als Schauspieler auch unter anderem in M.A.S.H.! Singer Songwriter Kate McGarrigle, die Mutter, verstarb vor zwei Jahren. Eine Zeile aus dem Song Proserpina, den sie kurz vor ihrem Tod schrieb, hat Martha, mit der ich am Montag gesprochen habe, zum Titel ihres Albums gemacht: “Das ‘Come home to Mama’ hat in Bezug auf seine Enstehung eine ganz andere Bedeutung, als mein Coverfoto suggeriert. Das ist nämlich ein bisschen sexy. Als ginge es um eine Frau, die den Satz im Slang zu ihrem Freund sagt”, sprach’s und schlüpfte dabei direkt in die Rolle. Superwitzig! Martha Wainwright versteht sich als Sängerin und Entertainerin. Im Video oben auch ein kleiner Eindruck dieses Charmes, bevor sie mit ihrem Lied loslegt.