Tender

by Nella

Grimes: Genesis

Heute kommt die H&M-Kollaboration mit Marni in die Shops der schwedischen Kleiderkette. Wie die Sachen aussehen, erklärte Consuelo Castiglioni, Kreativschefin des Luxuslabels, dem Interview Magazin: “Ein Amerikaner hat mal gesagt: ‘Marni ist das, was eine Kunstlehrerin tragen würde, wenn sie reich wäre.’ Das fand ich lustig und richtig. Meine eigene Definition lautet allerdings: stille Eleganz.” Hm. Viel Graphisches auf flatternden Stoffen, alles bequem und ein kleines bisschen zwischen Pyjama- und Ascot-Look, sag ich. Wie das wiederum ausschauen soll, guckstu hier und hier. Oder in den Läden selbst.

Zur Musik: Grimes werden gerade in allen Blogs rauf und runter gehyped. Die Band stammt aus Kanada, aus dem gerade so viele schöne Musik herübschwappt… Bei Grimes habe ich ein paar Wochen gebraucht, um mich einzuhören. Da war mir am Anfang zu viel Synthi bei. “Genesis” mag ich dafür mittlerweile sehr. Grimes machen nicht ‘nur’ Musik, sondern legen dafür auch ausgereifte visuelle Konzepte vor (vorsicht Kunst!). Aber wirklich wunderschönst, diese harmonischen Klänge. Applaus!

(Pic via pnguyee, Music via Meggi)