Hold your tongue

by Nella

Future Islands: Before the Bridge

Ich liebe den Blog Kotzendes Einhorn. Dieses Bild hab’ ich direkt obenauf gefunden. Unglaublich. Das ist ne Werbung für – Kettensägen! Geh raus in die Natur und mäh’ die Bäume um, auf denen diese niedlichen Piepmatze sitzen, oder was ist der “Subtext”? Naja. Gelacht habe ich trotzdem. Zur Musik: Future Islands waren gestern im Berghain. Der Sänger legte sich voll ins Zeug, haute sich auf die Brust und machte so Bewegungen, als würde er Ski fahren. War ein bisschen witzig. Aber musikalisch: eins a! Und einfach supersuperschön. Bei Tinman stürzten fünfzig Mann nach vorne, einschließlich meiner Wenigkeit.

Die Kantine im Berghain ist ohnehin ein großartiger Ort für Konzerte. Das nächste gute findet übrigens am Samstag im Kater statt: Dirty… nein, nicht Peaches und auch nicht Bitches, sonderm Beaches! Dirty Beaches. Nächste Woche dann der ebenfalls großartige Youth Lagoon im Postbahnhof. Am 7. März schon Tindersticks in der Volksbühne mit ihrem fantastischen neuen Album, Timber Timbre zwei Wochen darauf im Heimathafen, The Shins einen Tag später (am 28. März 2012) im Huxley’s. The Antlers spielen am 24. April ebenfalls in der besagten Kantine vom Berghain. Im Mai noch The Rapture und The Whitest Boy alive (Lido & Festsaal Kreuzberg). Mannomann! Ich poste dann ab und an noch mal den Nachschub, der konzertemäßig in meine Newsletterkiste flattert… Für heute: Adios! Und: einen schönen Freitagabend noch.

(Pic by Ellsworth Kelly via Perpendicular)