Was is’ da los

by Nella


Spiritualized: Ladies and Gentleman, we are Floating in Space

Das ZDF fragte Ende letzten Jahres: “Sollten deutsche Geheimagenten zur Abwendung von großen Gefahren, z.B. Terroranschlägen, töten dürfen oder sollten sie das nicht?” Insgesamt 54% der Befragten befürworteten Tötungen durch den Geheimdienst. Bei den Befragten, die unter 24 Jahre alt waren, sprachen sich sogar 70% für ein Recht der Agenten zum Töten aus. Hallo?! Zuviel Action Movies geguckt, oder was?! Soll mal einer sagen, die Jugend wäre unpolitisch und hätte nur Parties im Kopf. Nein, die unter 24-Jährigen aus der Befragung haben Angst vor Terroristen, wie man sieht, und wollen alles aus dem Weg geballert wissen, was unter BND-Verdacht steht. Soso.

Der schweizer Historiker Philipp Sarasin hat ihn seinem klugen, wenn auch nicht unumstrittenen, Buch Anthrax gezeigt, wie die Angst vor Bedrohung instrumentalisiert wurde. Aus Terror wurde Bioterror, aus Bioterror Massenvernichtungswaffen, und damit die Angriffe auf den Irak gerechtfertigt. Fiktionen waren es nach Philipp Sarasin also, welche die Reaktionen und Gegenreaktionen auf 9/11 gesteuert haben, sodass viele Amerikaner tatsächlich Saddam Hussein als Verantwortlichen für die Anschläge ausmachten.

Das ZDF hat auf anderer Ebene ebenfalls unfreiwillig unterstrichen, wie Angst geschürt wird, nämlich jene vorm linken Extremismus. Die Straftaten von rechter und linker Gewalt sind laut Verfasssungssschutzbericht 2010 gesunken. Straftaten von rechter Gewalt gingen von 18.750 Straftaten auf 15.905 herunter, also ein Minus von 15,2%. Linke Gewaltstraftaten sanken von 4.734 im Jahr 2009 auf 3.747. In einer Graphik nun benutzte das ZDF keinen einheitlichen Maßstab für die Darstellung von rechter und linker Gewalt. Heraus kamen zwei optisch gleichhohe Balken. Wie das aussah und eigentlich hätte aussehen müssen, guckstu hier. Verblüffend, oder?! Und eine große Sauerei. Dabei wollte ich heute nur das schöne Bild und Lied posten.

(Music via Marc C., Pic via Twisterella)