Nella Beljan

Buchstaben sind Freunde

Month: January, 2012

They knew

Portugal. The Man: And I Portugal. The Man waren Vorband auf einem Konzert am Samstag in der Arena, Berlin. Sie bekamen nur den halben Sound und kein Licht. Und waren ziemlich großartig. Auch das Konzert der eigentlichen Stars, der Black Keys, war sensationell. Dan Auerbach hat die Lieder live besser noch als auf den Alben […]

Der Stille Sonntag *53

Nina Simone: To love Somebody Bin im Homeland-Fieber. Superspannend! Gucken! “Die Serie Homeland thematisiert die Schattenseiten von Amerikas „Krieg gegen den Terror“. So klar wie kein TV-Format zuvor zeigt der Mehrteiler, was die permanente Paranoia aus dem Land der Freien gemacht hat. (…) Auf welche Seite man auch blickt, es sind gebrochene Charaktere, mit hehren […]

Geht doch

The Black Atlantic: Dandelion Mit charmantem chollllländischen Akzent macht der Frontman von The Black Atlantic die Ansage für ihren Song beim Zeit Rekorder. Hihi. Aber ein wirklich schönes Lied!

Nach dem, was war

JJ: Things will never be the same again Gerhard Richter wollte Tizians Gemälde Verkündigung nachmalen, weil er so beeindruckt war von seiner Schönheit. Immer ist da bei Richter die Beobachtung beim Malen, ob etwas während des Prozesses passiere, das die Wahrheit zeige, das “unsere Situation richtiger darstellt”. Und so musste er feststellen, dass die Rennaissancemalerei […]

Grundsätze

Einen Tag bevor die Deportation der Juden aus dem Warschauer Ghetto begann, brachte sich Adam Czerniaków um. Er war der Vorsitzende des dortigen Ältestenrates (von den Nationalsozialisten als Judenrat betitelt). Czerniaków hinterließ zwei Abschiedsbriefe. Einen an seine Frau: “Sie verlangen von mir, mit eigenen Händen die Kinder meines Volkes umzubringen. Es bleibt mir nichts anderes […]

Listati

Future Islands: Where I found you Die Großmutter eines Bekannten lebt in Bosnien, wo die Infrastruktur sehr viel schlechter ist als etwa hier in Berlin. Die Menschen, und sogar die ganz alten, die in jenen entlegeneren Winkel dieser Erde leben, sind total erpicht auf die neueste Technik. Und so war die Baba, wie die Großmütter […]

Autsch

Thom Yorke / Four Tet / Burial: Mirror Recall the cruel joke from Lubitsch’s To be or Not to Be: when asked about the German concentration camps in occupied Poland, the responsible Nazi officer “concentration camp Erhardt” snaps back: “We do the concentration, and the Poles do the camping.” Humor ist brutal und eine ernste […]

300 Millions and 70

Eddy Murphy: Raw Ich liiiiiebe Eddie Murphy. Nur 48 Stunden, Der Prinz aus Zamunda, Die Suche nach dem goldenen Kind, Boomerang usw. X-mal geguckt, jedes Mal weggeschmissen vor Lachen. Die Stand Up Comedy von Eddie Murphy, Raw, kannte ich leider noch nicht. Was ‘ne Schande! Im hautengen lilafarbenen Lederanzug steht er auf der Bühne und […]

You’ll be given

Timber Timbre: Until the Night Timber Timbres Album Timber Timbre höre ich immer noch rauf und runter. Was für coole Säue! Aber von was anderem: Ausgerechnet mir ist eine Katze zugelaufen, dabei bin ich wirklich kein Katzenfreund. Als ich mal in einem Waisenheim gearbeitet habe, habe ich mir von den dort wohnenden Kindern ein Rudel […]

Would you pick me up

Hello Saferide: The Quiz Aushang in einem Supermarkt an der Schönhauser Allee. Ich weiß nicht, wie die Erfolgschancen standen. Aber ich habe  die Daumen gedrückt! (Music via Stephie M. und Danke an Lars Malte)

Strike

Queen: Don’t stop me now Technik ist nicht mein Freund. Als ich aber das letzte Mal meinen DSL-Anschluss einrichtete, funktionierte das reibungslos. Ich war stolz wie Bolle. Die komplikationsfreie Installation führte jedoch nur zu einem: Größenwahn meinerseits. Heute kam nämlich der Router von meinem neuen Anbieter. Hoch motiviert machte ich Tabula Rasa mit dem alten […]

Der Stille Sonntag *52

Robyn: Show me Love Order von der wunderschönen wie herzensguten Frau Mond, die bunten Blumen für heute zu nehmen. Ay, ay, Sir! Äh, M’am! Und: Musik von Robyn. Bei Iheartradio. Dort hat sie alle ihre Songs in langsamere Stücke uminterpretiert. Hands up.

Das Zeichen bleibt immer Sieger

Bon Iver: Blood Bank Justin Vernon aka Bon Iver sieht aus wie ein Waldschrat in diesem Live-Mitschnitt. Aber spätestens wenn er singt, ist das alles egal. And then the snow started falling… (Music via Meggi, Überschrift via Roland Barthes, Pic via Honeybunnywalk)

Nothing’s been proofed

Ricky Gervais: Golden Globes Rede 2012 “Ricky Gervais is a hell of a god.” Der Mann hat den Nachnamen eines Fruchtgarten-Desserts. Und serviert direkt zur Eröffnungsrede der diesjährigen Gloden Globes sein loses Mundwerk. So lange Reden werden oft peinlich, weil viele unlustige Pointen drin sind. Hier isses’ anders. Superwitzig! (via Nikolai P., Pic via Ahnini)

Oder so

Daughter: Youth (live) (Pic via Designcube, Music via Meggi)

Geprüfte Sicherheit

Sicherheitsstandards anno ’76 >„Sexuelle Macht besteht darin, das Verlangen mit all’ seinen Kompliziertheiten zu verstehen“, sagt die Video- und Fotokünstlerin Laurel Nakadate. Der Wahl-New Yorkerin geht es jedoch nicht darum, Männerphantasien zu erfüllen und abzulichten –  obwohl es auf den ersten Blick so wirkt. Für ihre Projekte ließ sich die mittlerweile 36-jährige Yale-Absolventin von Unbekannten […]

Der Stille Sonntag *51

Sufjan Stevens: In the Devil’s Territory Das Lied gestern wiedergefunden. Bei einem Besuch in einer Bar mit Freunden beschallte es den fast schon übervollen Laden. Voll aufgedreht wurd’ man ganz berauscht davon, von dem wunderschönen, ‘alten’ Sufjan Stevens Album Seven Swans und konnte irgendwie behütet weiterziehen. Guter Abend, das.

One Night

Set it right

Yeasayer: Tightrope “If you wanna have a big time, go ahead and get, get big time!” Laut hören! (Music via Filter, Pic via Venus in Furs)

Standing there

Nicolas Jaar feat. Scout Laroe & Will Epstein 1: With just one glance (Music via Meggi, Pic via Uncomfortable Days)