Global gepflegt

by Nella

The Antlers: Putting the dog to sleep (live)

Alle paar Jahre wieder erscheint eine bestimmte Firma auf dem Jahrmarkt der Öko-Eitelkeiten, welche die urbane und/oder mode- wie körperbewusste Frau von heute wenn nicht schätzen, dann zumindest kennen ‘muss’. Vor ein paar Jahren war sogar international Dr. Hauschka in aller Munde. Dabei gab es die schon seit Urzeiten, nur, dass jetzt der Anthroposophen-Kram ausgeblendet wurde. Waldorf-Schüler gar sind mit Weleda-Produkten groß geworden und wer etwas in Sachen Haare auf sich hielt, ‘musste’ vor ein paar Jahren die Aveda Shampoos ausprobieren. Gerade ist Kiehl’s groß im Kommen, Susanne Kaufmann hat ihre Linie lanciert und bestimmt gibt es noch einiges mehr, was unbeachtet an mir vorbeigezogen ist. Alle diese Produkte eint, dass sie nicht nur auf der Bioschiene mitfahren, sondern auch so riechen: irgendwie nach Erde, aber auf keinen Fall nach Hubba-Bubba-Kaugummis oder ähnlichem Öko-Frevel.

Neulich drückte mir eine Freundin eine Probe in die Hand. Die Haar-Kur von Aesop. Aha, wieder so ein Wir-machen-uns-Gedanken-Produkt. “Probier’s mal aus”, sagte meine Freundin gutmütig. Also probierte ich. Und staunte Bauklötze. Aesop riecht zwar ebenfalls nach Erde, wirkt aber wahre Wunder. Ich schwöre! Meine Haare, ziemlich viele, ziemlich lang und sehr gewellt, trage ich fast immer zusammengebunden, denn sie sehen auch mit viel Pflege meist ziemlich verhurzelt aus. Nach der Behandlung mit dem Zeug sind sie aber weich und griffig und gesund. Rapunzel (das bin ich) lässt fortan ihr Haar herunter, Aesop & Kiki sei Dank.

Apropos Dank: Das wunderschöne Bild oben hängt auch bei mir im Wohnzimmer. Sein Anblick beschert nicht nur mir große Freude, sondern erntet stets aufs Neue die Bewunderung meiner Gäste. Sänks nach Hambuarch!

Zur Musik: Das neue The Antlers Album ist draußen. Juhu!

Die Aesop Produkte gibt es im Murkudis Store, der ist jetzt in der Potsdamer Str. 89, im Hinterhof, rechtes Quergebäude. Davon aber ein andermal mehr.

(Pic by Marius Wolfram)