Butter bei die Fische

by Nella

Arcade Fire: Neighbourhood (Tunnels)

Nach den letzten, martialischen Einträgen muss ich entschieden festhalten: Ich bin für den Weltfrieden. Absolut und ohne jede Ironie. Und was die beiden Damen da auf ihrem Schild stehen haben, unterschreibe ich direkt mit. Muss man’s manchmal trotzdem, für den Frieden bomben? Kann sein. “Ein weites Feld”, nicht wahr.  … Régine Chassagne von Arcade Fire hat vielleicht eine noch bestimmtere Meinung. Deren Familie musste von Haiti nach Montreal flüchten. Glück im Unglück: So lernte Régine ihren texanischen Ehemann Win Butler kennen, der von Houston nach New York nach Montreal gezogen war und Musiker für seine Band suchte. Übrigens ist David Bowie ein großer Arcade Fire Fan. Als Win und Régine, die beiden Köpfe von Arcade Fire, von ihrem prominenten Verehrer hörten, nutzten sie die Gunst der Stunde und luden ihn auf ein musikalisches Trio ein. Bowie ließ sich nicht lumpen, kam tatsächlich zuerst auf eins ihrer New Yorker Konzerte und sang u.a. Wake up mit ihnen auf der Bühne. Schon praktisch, wenn man erfolgreich ist. Für beide Seiten, würde ich sagen. Auch die Opfer des Hurricanes Katrina profitierten von dieser künstlerischen Zusammenarbeit. Der  iTunes-Erlös von Wake Up sollte ihnen zugute kommen.

(Pic via Fave.Mind Exchange)

(Thanks to Sofia & Simon)