What’s up

by Nella


Silje Nes: Opticks

Singer/Soundmaker Silje Nes hat Donnerstagabend im Kunst-Werk, Berlin, ein kleines Konzert gegeben. Sie kauerte auf dem Boden, um sie herum ein Gewusel an Kabeln, Gitarren, Verstärkern und bunten Glühbirnen, die einzige Beleuchtung. Dieses zarte Persönchen drehte an den Knöpfen, drückte die Pedale des Multi-Instruments und schaute kaum auf, während sie den ersten Song, ein Geräuschearrangement, zum Besten gab. Das zweite Lied mit wispernder Stimme angekündigt – die Frau will eigentlich gar nicht sprechen. Nur Musikmachen. Zwei Alben hat sie schon veröffentlicht. Über die sagt Silje selbst, man solle sie zum Einschlafen hören, zum Wegdriften, unaufdringlich, superschön. Aber einnickern tut man beim Konzert nicht, die sind ein Ereignis!

Und dann: Gallery Weekend! Wer wirklichen Trubel haben möchte, geht zu den Superstars der Szene und sieht sich z.B. die Installation von Tim Noble und Sue Webster an. Turning the seventh corner in der Blaine|Southern Gallery. Ray Pettibon, der Comiczeichner, bei Contemporary Fine Arts. Bei Nina Canell, Jahrgang 1979, liegt auch mal ein kleiner Knochen neben einer Feder und schreit: “Ja, ich möchte auch fliegen!” Mit gluckernden Sound- und vor allem Drahtinstallationen.

Das Gallery Weekend wird aber nicht nur von der Verhaftung des chinesischen Künstlers Ai Wei Wei überschattet, sondern auch durch die Fehde unter den Galeristen getrübt, bei der die Art Basel ebenfalls eine Rolle spielt. Schiebung & Male Bonding hin oder her, die kleinen Galerien latzen vernünftigerweise keine 6500,- Euro Teilnahmegebühr, um auch offiziell ein Part der Gallery Weekends zu sein – warten aber natürlich trotzdem mit schönen Ausstellungen auf. Etwa die Circleculture Gallery mit den Arbeiten von Katrin Fridriks. Die isländisch-luxemburgische Künstlerin hat großformatige Leinwände mit Farbe bekleckert. Aber beeindruckend. Von Nahem werden sie irgendwie dreidimensional. Umrundet man immer wieder, die Bilder. Im hinteren Teil der Galerie auch die tollen Arbeiten von Helle Mardahl und Marco Pho Grassi. Und wie gut dessen Arbeiten wiederum neben denen von Charlie Isoe ausschauen, davon überzeuge man sich virtuell in der Wohnung der Modedesignerin Esther Perbandt – und zwar hier, bei freunde von freunden.

Passend zum Gallery Weekend feiert frieze, das Londoner Magazin für zeitgenössische Kunst, die Geburt seines kleinen, deutschen Schwesterchens frieze d/e in der Potsdamer Str. 77/79. Darüber hinaus eine von den Shameless Limitless Party im chez jacki. Und morgen einfach in die Sonne und durch Kreuzberg. Myfest!

Sue Webster & Tim Noble in der Blaine|Southern Gallery, Potsdamer Str. 77-87, 10785 Berlin * Raymond Pettibon bei Contemporary Fine Arts, Am Kupfergraben 10, 10117 Berlin * Nina Canell in der Konrad Fischer Galerie, Lindenstr. 35,10969 Berlin sowie in der Galerie Wien/Lukatsch, Linienstr. 158, 10115 Berlin * Katrin Fridriks in der Circleculture Gallery, Gipsstr. 11, 10119 Berlin.

(Pic via Cloak & Dagger)