Nella Beljan

Buchstaben sind Freunde

Month: April, 2011

What’s up

Silje Nes: Opticks Singer/Soundmaker Silje Nes hat Donnerstagabend im Kunst-Werk, Berlin, ein kleines Konzert gegeben. Sie kauerte auf dem Boden, um sie herum ein Gewusel an Kabeln, Gitarren, Verstärkern und bunten Glühbirnen, die einzige Beleuchtung. Dieses zarte Persönchen drehte an den Knöpfen, drückte die Pedale des Multi-Instruments und schaute kaum auf, während sie den ersten […]

Like you’re still

Coconut Records: West Coast “Wer sich die Fähigkeit erhält Schönes zu erkennen, wird nie alt.” (Franz Kafka) Na, dann auf Deinen 30.! Häppi Birthday und bis später! (Music via Kiki) (Pic via W*K*W*T*G)

Dreizehn

Circus of the Spineless: The unfortunate story of Lotti Knaak “Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens. Das fängt beim Reden an und endet beim Dekolleté.” (Coco Chanel) Die Kunst des richtigen Weglassens beherrscht auch das Berliner Label Issever Bachri. Das hat u.a. den Nachwuchspreis der Premium Modemesse 2010 gewonnen. Ein paar gute Deals kamen […]

A kiss is

… not always just a kiss.

Amazin’? I know!

Der Old Spice Werbespot: Jungle Wilderness Total albern. Unter aller Kanone. Großartig. (Ad via Hirngerechte Gestaltung) (Pic via Everyday Workshop)

However

Ludovico Einaudi: Divenire (live) Ludovico Einaudi. Kommt aus der Filmmusik-Branche. “Klingt nett wie Kaffeewerbung” sagt DIE ZEIT. (Autsch!) Einaudis Stücke seien nämlich “kleine musikalische Gedanken, man darf ruhig Floskeln zu ihnen sagen, [sie] mäandern repetitiv durch die Harmonien, gern in Dur-Moll-Wechseln oder in schillernden verminderten Akkorden. Kaum hat sich so eine musikalische Figur vorgestellt, hat […]

Yeah!

Alexander: Let’s win Manches kann man nicht unterscheiden. Obwohl es keine für Außenstehende nachvollziehbare Begründung gibt. Ich zum Beispiel tu’ mich schwer, Dustin Hoffmann und Robert de Niro auseinander zu halten. Der Pate und Rainman (kleiner Witz). Brutto und netto fand ich lange Zeit ebenfalls schwer, obwohl ich schon längst Steuern zahlen musste. Gegen diese […]

Der Stille Sonntag *15

The Beach Boys: Then I kissed her Hasen! Haaaaasen! Wir waren gerade Ostereier suchen im Garten meiner Eltern. Vier Über-Dreißigjährige liefen aufgeregt herum, umkreisten Apfelbäume und durchkrochen Blumenbeete, um ihre Ostergeschenke zu finden. Muttern kommentierte mit “Kalt. Kaaaalt. Wärmer … ” Im hintersten Busch deponierte sie, äh, der Osterhase, alle guten Gaben. Falls irgendjemand mal […]

Von wegen

Pinguine sind ganz treue Seelen. Sie stehen in einer Reihe, um sich gegenseitig zu wärmen. Dabei wechseln sie sich sogar ab, wer am beschissensten Platz ganz außen am meisten frieren muss. Sie lieben ihre Kinder, verteidigen diese mit Löwenmut gegen böse Polarbären und gefräßige Säbelzahntiger, oder so ähnlich. Um es kurz zu machen: Man kann […]

What?!

Bodi Bill: Brand new carpet Yep! Die superfantastischen Bodi Bill sind am 25.04.2011 im Lido Berlin, am 26.04.2011 im Lido und am 27.04.2011, ratet mal wo, ebenfalls im Lido (alles ausverkauft!). Das Trio stellt sein neues Album What? vor. Heimspiel! Grund genug, pünktlich vom österlichen Elternbesuch zurück nach Berlin zu fahren. Denn das Konzert im […]

I am Marianne Faithfull

Marianne Faithfull & David Bowie: I got you, babe (live) Fräulein Magazin Nr. 2 ist draußen. Darin u.a. mein Interview mit Marianne Faithfull. Auf dem Foto oben ist die Sängerin und Schauspielerin zusammen mit ihrem damaligen Lebensgefährten Mick Jagger zu sehen. Die beiden waren sowas wie ‘Brangelina’ der 1960er Jahre. Bei einer Party von Keith […]

Der Stille Sonntag *14

Wye Oak: Civilian “Something for else is something else.” (…) es waren verse wie die blauen wunder die sie liebte um sich aus unsern prosatagen wegzustehlen wort für wort (…) (Reinhard Döhl über Else Lasker-Schüler) (Music via Filter)

But joyfully

The World Inferno: The politics of passing out Was mich als Kind schwer beeindruckte: Schattenspiele. Für die lieben Kleinen siehe oben. Und zur Belustigung der lieben Großen: James Blake gibt heute Abend zuerst im Berghain ein Konzert, 20h geht’s los, und legt später dann im Picknick sein DJ-Set auf. Hurra, hurra, hurra. Aaaaber – dann […]

Nicht kleckern

Raz Ohara: Kisses Ganz kurz nur. Heute Abend legt auf der 4 Years Luzia Party in der Malzfabrik nicht nur einer von Hercules & Love Affair auf, sondern auch Raz O’Hara. Hat mal ‘ne super Gitarren-Platte (The last legend) gemacht, der gute Patrick Rasemussen, bevor er sich dann für ein ebenfalls tolles Album mit  The […]

Besser als richtig

TalkFine: So Bad Bestimmte deutsche Vokabeln kursieren in allen ausländischen Familien. Papire (die Papiere für eine Arbeitserlaubnis), Steuerkarta, Waschmaschina. Beliebt ist übrigens auch, eine fehlende ‘leichte’ Vokabel, die man, wenn man mit den Eltern in deren Muttersprache spricht, gerade nicht parat hat, durch die passende deutsche zu ersetzen. Natürlich in der Grammatik der anderen Sprache […]

And the winner is

Richter Switala: Gewinner Ringstrassen Galerien Designer Award 2011 … das Berliner Designerinnen-Duo Richter Switala! Das hat gestern nämlich den Wiener Ringstrassen Galerien Designer Award 2011 absolut zu Recht verliehen bekommen! Über das Label habe ich bereits geschrieben, einmal hier und hier (rechts oben, die Dame mit der hellen Jacke und der bemalten Strumpfhose ist ein […]

Umkehrung der Effekte

Frank Lloyd Tribe: Missed me, kissed me Ersteinmal: Fffilter is back in town. Und okay, er hat mir schon ein paar gute Musik-Vorschläge gemacht, ich war aber etwas mäkelig. D-d-d-afür kam dann gestern dieses Spitzenstück. Hier auch als Free Download. S-s-sänks, män! Dann: Meine Schwester hat vor einiger Zeit “Hej, Schrotti!” nach mir gerufen. Und […]

Weil’s so schön ist

… wie einem der Graphitti-Blog die Welt erklärt. Meister der Selbstbeobachtung! Und ‘die Männer’ allemal durschschaut … Ja. So is’ das! (via Meggi & Graphitti-Blog)

Der Stille Sonntag *13

The Byrds: Turn, turn, turn Der komplette Text aus dem Song oben ist ein Bibelzitat. Da hatte der Pete Seeger den richtigen Riecher und minimal ein paar Wörter umstellen müssen, zack, fertig der Welthit. Siehe den direkten Textvergleich hier. Ich glaube, die Redewendung aus dem Lied, alles zu seiner Zeit, ist keine Anleitung fürs Aufschieben. […]

Time to take off your pants

Julia Sweeney: Sex Education (Monologue) Comedian Julia Sweeney hat eine achtjährige Tochter, die fragt, was Frösche eigentlich so genau in ihrem Tümpelchen veranstalten. Damit aus den Eiern die Kaulquappen und aus den Kaulquappen wunderschöne Prinzen, äh, Frösche werden. Ganz beiläufig räumt Julia Sweeney ein, dass nur die Weibchen die Eier legen. “Aha. Und was machen […]