Gegengift

by Nella

Fotos: Mauer

Fotos spielen heute Abend, nicht “Die Fotos”, nein, Fotos. Ja, da haben schon Heinz Heinzers Tiffanys Wert drauf gelegt. Also, Fotos, am Samstag, 5.02.2011 im Lido, Berlin, los geht’s um 21h (wenn ich nochmal Lido in meinem Blog schreibe, schick ich denen ‘ne Rechnung, wär mal ‘ne Maßnahme). Das Artwork zu dem Spitzencover hat Daniela Milosevic in Zusammenarbeit mit Rebecca Butzlaff gemacht. Spricht nur für die Band. Milchmädchenrechnung: Bands mit schlechtem Geschmack haben schlechte Cover. Die Jungs haben also ‘n Spitzengeschmack, “das Raue und das Zarte”, kommen Sie und überzeugen sich live davon. Ich geh’ jedenfalls hin und freu’ mich auf den Song oben sowie Wasted. Vor allem aber auf Porzellan, ‘n bissken wat’ Rotziges in der Stimme hat der Tom hier – wie der junge Rio Reiser! (Au.) But listen to the lyrics. Miau.

Was sonst noch so los ist: Wenn ich nicht zu Fotos gehen würde, wäre ich unbedingt bei Greg Haines im HBC, der ist im Rahmen der transmediale zu Gast. Superschön!!! Und auch das Palais Wittgenstein im HBC ist eine feine Angelegenheit. Im Kinosaal des Gebäudes werden bei schummriger Beleuchtung und holzvertäfelten Räumlichkeiten moderne Kompositionen aufgeführt, das soll ein Wiederbelebungsversuch vom Konzept Kammermusik sein. Snobismus hau ab, was die Macher zu Recht super daran finden, ist die Nähe & Intimität zwischen Musikern und Zuhörern! Vorher ist übrigens noch der WMP! Fashion Flohmarkt, da kann man auch hingehen, wenn man sich einfach nur aufgerüschte Leute anschauen will. Ansosten in Neukölln: Aperi Divo bei den Sameheads, Richardstr. 10. Italo-Klassiker beschallen das Italo-Buffet. Aber das ist schon wegen der Richardstr. einen Besuch wert. Da fragt man sich nämlich, ob man tatsächlich durch Berlin streunert oder in Ich-weiß-nicht-wo-jedenfalls-da-wos-schön-is’. Dort liegt auch das Café Vux. Eigentlich will ichs nicht dazuschreiben, das hört sich immer gleich unlecker an, aber: Im Café Vux werden vegane Kuchen kredenzt. Dermaßen mampfig! Auch die gekochten Speisen sind ‘n Kracher. So, das wars von mir. Bis später in Original oder Sonntag wieder, im Internetz!