Höhere Wesen befahlen

by Nella


Wilco: Jesus, etc.

Sigmar Polke in der Akademie der Künste Berlin, eine Hommage seines Freundes/Galeristen/Verlegers Klaus Staeck (nicht Peter Weck steckt weg, Freunde. An alle zartbesaiteten Gemüter, bitte nicht anklicken. Ab 0:40 Min. sehr zum Lachen aber. “Ich war sauer und dann war ich gierig!”). Da will ich hin, zu Herrn Staeck, weil ich Polke in der Münchner Pinakothek der Moderne gesehen habe. Spitze war das. Vielleicht also morgen. ––– (Bei Pinakothek muss ich  immer an Fontanes Effi Briest denken. Die heiratete den Ex-Verehrer ihrer Mutter [Buntestyle im Höhenkamm!] und ging mit ihm, wie sich das gehört, auf Hochzeitsreise. Dabei machten die beiden einen Abstecher in die Alte Pinakothek. Effi schrieb ihren Eltern davon, aber Pinakothek falsch. Seither schreib’ ich’s richtig.) ––– Zum Abendprogramm. Heute laden die Bachstelzen wieder ein in die Storkower Str. 156. Auf die Riesenschlange habe ich aber keine Lust. Außerdem öffnet die neue Bar Südblock am Kottbusser Tor (Kottbusser Tor. Pfff. Mit Kiezromantik heißt dit “Kotzi”, um noch eine Klammer unterzubringen!) seine Pforten für die erste Strings and Wesson-Singer-Songwriter-Nacht mit neuen Bands aus Schweden, Deutschland und Frankreich. Hm …. Dann gibt es wieder ‘ne arm&sexy Party, dieses Mal im Korner, Flughafenstr. 38, Berlin, Neukölln. Ein Freund von mir meinte sehr treffend: “Wie gemein! Nicht nur, dass die Zugezogenen die Alteingesessenen vertreiben. Jetzt nehmen sie denen auch noch die Eckkneipen weg!” Trotzdem eine lustige Angelegenheit. Mit viel “Fäschnvolk” & Regenbogenfarben, nech.

Photo by Marie Zucker